E-Bikes



Was vor einigen Jahren noch müde als Senioren-Fahrrad belächelt wurde, wird heute zunehmend beliebter – und zwar in allen Altersklassen: Das E-Bike und das Pedelec. Leistungsfähige Bikes mit zusätzlichem Elektroantrieb sind auf allen Straßen und Wegen zu Hause, besonders dort, wo das Gelände etwas bergig ist. Mit E-Bike und Pedelec gelangt jeder mühelos ans Ziel. Beide motorisierten Varianten sind auch im Berufsverkehr der ideale fahrbare Untersatz, um sich morgens frischen Wind um die Nase wehen zu lassen und trotzdem frisch und schweißfrei im Büro anzukommen. Auch we cycle kennt die Vorteile der elektrisch betriebenen Fahrräder und hat eine Vielfalt an diesen E-Drahteseln im Repertoire. » Weiterlesen…

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. ...
  7. 12
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6
  7. 7
  8. 8
  9. 9
  10. ...
  11. 12

Der Unterschied zwischen E-Bike und Pedelec

Häufig werden die beiden Begriffe miteinander austauschbar verwendet. Auch im Handel reihen sich hinter der Bezeichnung E-Bike häufig Pedelecs ein. Dabei unterscheiden sich E-Bikes und Pedelecs grundlegend. Bereits optisch ähneln sich E-Bike und Pedelec nicht, außer natürlich im Grundgerüst eines Fahrrades, das beiden gemeinsam ist. Vor allem aber gibt es Unterschiede in der verbauten Technologie und damit auch in der Fahrweise der beiden elektrisch betriebenen Rad-Arten.

E-Bike

Das E-Bike ist das Rad für untrainierte oder für körperlich eingeschränkte Radfahrer. Hier muss kaum getreten werden. Ein E-Bike ist quasi beinahe ein Mofa, sobald der Motor eingeschaltet ist. Um zu beschleunigen, müssen Sie bei diesem Rad nicht in die Pedale treten, der Motor übernimmt die Beschleunigung für Sie. Dieser darf eine Wattleistung von 500 Watt nicht überschreiten. Mit dem selbstbeschleunigenden Motor ergibt sich der wohl größte Unterschied zum Pedelec: Sie benötigen für ein E-Bike einen Mofa-Führerschein sowie ein Versicherungskennzeichen.

Pedelec

Das Pedelec hingegen ist auf Ihre tatkräftige Mitarbeit beim Pedaltreten angewiesen. Der Motor unterstützt hier lediglich die Körperkraft des Fahrers. Ein Führerschein ist für diese Fahrradart nicht nötig. Die Abkürzung des Pedelecs steht für ‚Pedal Electric Cycle‘. Dabei wird die eigene Pedalkraft mit der elektrischen Kraft des Fahrrads kombiniert. Der mit maximalen 250 Watt Leistungsfähigkeit ausgestattete Elektromotor misst über feine Sensoren den menschlichen Krafteinsatz und passt so automatisch die Beschleunigung an. Ein wenig sportlich sollte der Fahrer dieses zweirädrigen Gefährts also durchaus sein. Hügel und steile Auffahrten sind aber keine schweißtreibenden Angelegenheiten mehr.

E-Bike-Hersteller

Bergamont

Leistungsfähige Bikes, die im Design genauso überzeugen wie in Ausstattung und Ausführung. Die innovative Technik und die präzise Verarbeitung versprechen ein Maximum an Sicherheit und Leistung, sodass Sie auf allen Ihren Touren und Wegen zuverlässig ausgestattet sind.

Scott

Bei Scott zählen Innovation, Technologie und Design – Bikes, die rundum überzeugen und über mehrere Jahre Freude bereiten. Stechen Sie aus der Masse hervor und profitieren Sie von den modernen Farben, den ästhetischen Formen sowie den präzisen Ausführungen, sodass Sie exklusiv auf jeder Fahrradtour glänzen.

Cube

Die Marke Cube gehört zu einem der führenden E-Bike-Anbieter Deutschlands und beweist mit seiner Expertise und seinem Know-how, dass Fahrräder sowohl optisch als auch funktionell zu 100 % überzeugen. Eine starke Leistung und ein edles Design gehen hier Hand in Hand und begeistern nicht nur Gelegenheitsfahrer, sondern ebenso Profisportler.

Haibike

Haibike sind hochwertige wie auch extravagante E-Bikes, welche dank ihres funktionellen und formschönen Designs optisch sowie praktisch überzeugen. Das Produktdesign basiert auf jahrelange Erfahrung, Präzision und Geometrie, sodass dieses sowohl auf den ersten als auch auf den zweiten Blick jeglichen Anforderungen gerecht wird und langjährigen Fahrspaß verspricht.

Husqvarna

Mit frischen Designs und dem technisch stets neuesten Stand überzeugt die skandinavische Marke Husqvarna mit E-Bikes und Pedelecs für jede Alltagslage. Von anspruchsvollen Downhill-Touren bis hin zur täglichen Fahrt zu Arbeit – Husqvarna E-Bikes stehen für Präzision, Power, Geländetauglichkeit und Komfort.

Winora

Seit 1914 bedeutet Winora Qualität. Mittlerweile ist die Marke auch im E-Bike-Markt fest verankert und bietet Mobilität für alle an. Hochwertige Materialien und Verarbeitung sowie eine ansprechende Optik und Komfort vereinen sich bei Winora mit gut durchdachter Technik und Funktionalität.

Vorteile von elektrisch betriebenen Fahrrädern

Die Vorteile von elektrisch betriebenen Fahrrädern liegen auf der Hand. Sie sind wie gewohnt an der frischen Luft unterwegs, halten Ihren ökologischen Fußabdruck gering, kommen schnell von A nach B, ohne verschwitzt anzukommen oder gar das Rad mitsamt der Last einen steilen Berg hochschieben zu müssen. Der Motor ist bei E-Bikes und Pedelecs Ihr bester Freund in hügeligem Gelände, beim Einkaufen, beim Weg zur Arbeit oder auch einfach beim nächsten Radausflug. Sie sind schnell unterwegs, ohne zu schwitzen, ohne aus der Puste zu kommen und ohne einen gigantischen Muskelkater am nächsten Tag.

 

Ausstattung und Zubehör von E-Bikes

Ein erstes Zubehör, das beim Kauf eines jeden Fahrrades angeschafft werden sollte, ist natürlich der Helm. Obwohl keine Helmpflicht besteht, sollte der Kopf dennoch immer so gut wie möglich geschützt werden. Ein Helm ist also nicht nur bei E-Bikes oder Pedelecs sinnvoll, sondern auch auf dem herkömmlichen Drahtesel.

Damit Ihr motorisiertes Fahrrad auch immer schön geländegängig bleibt und Kette und Co. möglichst lange halten, sind spezielle Reinigungsprodukte ebenfalls empfehlenswert.

Zu den unverzichtbaren Ausstattungsartikeln gehören natürlich wie bei jeder anderen Fahrradart die Fahrradbeleuchtung, ein möglichst ergonomischer Sattel, die Klingel und ein gutes Fahrradschloss.

Optional können sich alle, die gern in der Natur sowie auf versteckten Pfaden unterwegs sind, GPS-Geräte sowie die dazu passenden Halterungen zulegen. Auch Getränkehalterungen lassen sich an diversen E-Bikes und Pedelecs anbringen. Gepäckträger sind prädestiniert für Fahrradtaschen – praktisch für den alltäglichen Einsatz sowie auf Radtouren. Sehen Sie sich für diverses Zubehör und weiterer Ausstattung für Ihr E-Bike oder Pedelec im Shop von we cycle um.

 

Wartung und Pflege – so bleibt das E-Bike in Schuss

Damit Ihr E-Bike nicht nur stets schön aussieht, verlängert die richtige und regelmäßige Pflege die Lebensdauer Ihres elektrischen Drahtesels. Wie auch bei herkömmlichen Fahrrädern ohne Motor setzen Wind und Wetter Kette, Bremsen, Schaltung, Felgen und weiteren Komponenten zu. Die Art sowie die Frequenz der Reinigung unterscheiden sich zwischen E-Bike, Pedelec und normalem Fahrrad kaum. Also: Kette regelmäßig säubern und ölen, Bremsen checken und austauschen, bewegliche Verbindungsstellen ölen oder fetten, Rahmen gelegentlich waschen. Es gibt allerdings ein paar No-Gos bei der richtigen Pflege von E-Bike und Pedelec: Die elektronischen Komponenten dürfen nicht gewaschen werden. Entfernen Sie vor dem Säubern alle elektronischen Teile. In der Regel lassen sich diese sehr schnell und einfach ausbauen. Freiliegende Kontakte, Steckverbindungen und andere festverbaute Bestandteile decken Sie am besten mit Folie oder einer Plastiktüte ab. Die Akkus selbst reinigen Sie mit einem feuchten Lappen.

Bevor Akkus und Co. wieder eingesetzt werden, warten Sie, bis alle Kontaktstellen trocken sind – es kann sonst zu einem Kurzschluss und im schlimmsten Fall zum Versagen des Motors kommen.

Verwenden Sie für die Reinigung, insbesondere wenn es um die Bestandteile des Antriebs geht, spezielle E-Bike- oder Fahrradreiniger und Kettenöl oder -fett und nur weiche Lappen oder Schwämme.

 

Damit der Motor Ihres Rads nicht plötzlich auf freier Strecke versagt, ist eine regelmäßige Wartung beim Service ratsam. Gerade zu Beginn, also nach den ersten 300 bis 500 Kilometern, sollte eine Werkstatt eine Inspektion durchführen. So können bei Bedarf die Schaltzüge nachjustiert werden. Ein Mechaniker kontrolliert zudem die Lager und Speichen. Das Wartungsintervall Ihres E-Bikes oder Pedelecs entnehmen Sie dem Serviceheft Ihres Rades. 

 

E-Bike-Versicherung

Mehr als herkömmliche Fahrräder sind die elektrisch betriebenen Drahtesel begehrtes Diebesgut. Wer eines besitzt, sollte selbstverständlich bereits beim Kauf in ein sehr gutes und angemessenes Schloss investieren. Es lohnen Schlösser von Qualitätsmarken mit einer sehr hohen Sicherheitsstufe. Doch auch das beste Schloss ist kein Wundermittel gegen entschlossene Langfinger: Da muss eine E-Bike-Versicherung her, die im Falle eines Diebstahls die Kosten rückerstattet, damit Sie sich ein neues E-Bike oder Pedelec zulegen können.

 

Welche Versicherung Sie wählen, hängt davon ab, ob Ihr elektrisch betriebenes Rad ein Pedelec oder ein E-Bike ist und damit von der zu erreichenden Höchstgeschwindigkeit des Motor. Ein Pedelec fährt in der Regel nicht schneller als 25 km/h. Damit können Sie das Pedelec über den Fahrradschutz Ihrer Hausratversicherung versichern lassen. Hier übernimmt die Hausrat allerdings nur dann die Kosten, wenn das Rad vom Grundstück Ihres Wohnsitzes (Fahrradkeller, abschließbarer Innenhof) gestohlen wurde.

Ein Fahrradschutz im Rahmen einer separaten Fahrradversicherung, die nicht Teil der Hausratversicherung ist, deckt das Pedelec auch dann ab, wenn es beispielsweise vor dem Haus stand und gestohlen wurde. Eine Extra-Fahrradversicherung ist also sinnvoll.

 

Rechtlich gesehen ist ein E-Bike ein Kleinkraftrad, da der Motor auch ohne Tretleistung des Fahrers funktioniert. Insofern ist diese Art des motorisierten Fahrrads versicherungspflichtig.

Für E-Bikes lohnt eine separate E-Bike-Versicherung. Die Vorteile liegen auf der Hand, denn hier ist nicht nur das Rad an sich überall im Falle eines Diebstahls versichert, sondern auch die Elektrik. Eine spezielle E-Bike-Versicherung bietet somit einen ähnlichen Schutz wie die Vollkasko bei einem Auto. Neben Diebstahl zum Neuwert sind also auch folgende Punkte mit in der E-Bike-Versicherung enthalten:

  • Vollkasko zum Neuwert
  • Schäden
  • Verschleiß
  • Akku und Elektronik
  • Teilediebstahl zum Neuwert

Beim Kauf eines E-Bikes, das bereits eine hochpreisige Angelegenheit ist, muss bedacht werden, dass auch die Versicherung monatlich mit durchschnittlich 30 Euro zu Buche schlägt. Weiterhin muss jedes E-Bike einzeln versichert werden, es darf außerdem nicht zu alt sein. Der Versicherungsschutz außerhalb der EU ist in der Regel zeitlich eingeschränkt. Es gibt mittlerweile eine Vielfalt an Anbietern für E-Bike-Versicherungen, die unterschiedliche Konditionen anbieten. So ist für jeden E-Bike-Besitzer die passende vorbei. Ein ausführlicher Vergleich lohnt.

 

we cycle – alles rund um den Drahtesel

Neben E-Bikes und Pedelecs bieten wir Ihnen in unserem Sortiment auch viele weitere Vertreter der Gattung „Drahtesel“ – auf Wunsch auch völlig ohne elektronische Unterstützung. Wie wäre es beispielsweise mit einem komfortablen Cityrad oder einem Trekkingrad? Für alle, die erst so richtig in Fahrt kommen, wenn es über Stock und Stein geht, sind unsere Mountainbikes die perfekte Wahl. Und weil Sicherheit stets an erster Stelle stehen sollte, finden Sie in unserem Onlineshop selbstverständlich auch Fahrradhelme sowie Protektoren und weitere Fahrradbekleidung.